Unsere Geschichte

Im Herzen von Kreuzberg

Versteckt in einem Kreuzberger Hinterhof, liegt im 1. Stock eines Backsteinbaus, das Studio von Moola.

 Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht unser Lieblingsprodukt – das Baby Journal – zu pflegen, weiterzuentwickeln und Stück für Stück um weitere passende Produkte zu ergänzen. Dabei ist uns wichtig, dass jedes Objekt durchdacht, hochwertig und ein potentielles Lieblingsstück sein kann.
Wir lieben gute Gestaltung und glauben daran: Small Things Mean A Lot – darauf legen wir nicht nur bei der Gestaltung wert, sondern auch bei der Material- und Produktionswahl. Denn Dinge, die für immer sein sollen, müssen einfach richtig gut gemacht sein.

Herstellung Qualität zählt

  Bild

Baby Journal

Ein rundum gutes Produkt kann nur die Summe dessen sein, was man hineinsteckt: Aufmerksamkeit, hochwertige Materialien und beste Verarbeitung.
 
Der Buchdruck wird von einer traditionsreichen Buchdruckerei in Thürigen realisiert
Der Druck aller benötigten Printmaterialien wird Co2-reduziert in Berlin umgesetzt
Der Leinenbezug besteht aus 100% Viskose, ist lösungsmittelfrei, frei von chlorierten Kohlenwasserstoffen, hautfreundlich und biologisch abbaubar
Das Papier ist ein offenes Naturpapier, das FSC zertifiziert ist und sehr langlebig ist
Die Schachtel wird aus recycelten Karton in Berlin hergestellt


 
 
 
 
 

Die Holzkugeln sind gemäß der deutschen Spielzeugnorm DIN EN71 lutsch- und Speichelfest

Die Gummikordel kommt aus einer deutschen Bandweberei, die mit dem Öko-Tex Standard 100 zertifiziert ist
Die Verarbeitung des Umschlages wird in buchbinderischer Handarbeit bei unser Buchdruckerei gemacht.
Die Fertigstellung und Qualitätsprüfung erfolgt bei uns im Studio
Die Heißfolienprägung machen wir ebenfalls selbst.

 

Bilder für’s Kinderzimmer

Leuchtende Farben und ein besonderes Papier verleihen den Drucken ihre Hochwertigkeit.

 
 

Das Papier ist ein filzmarkiertes Naturpapier mit weicher Haptik und Büttenstruktur. Der verwendete Zellstoff ist umweltfreundlich und elementar chlorfrei (E.C.F)
Der Rahmen kommt aus einer 120 Jahre alten Rahmenmacherei in Süddeutschland.
Der Druck wird von einer Berliner Druckerei gemacht, die mit ElectroInk Flüssigfarbe druckt und so satte Farben wie im Vollfarb-Offsetdruck erreicht

Weiterdenken Nachhaltigkeit

  • infoicon-1
  • infoicon-2
  • infoicon-3
  • infoicon-4
  • infoicon-5
  • infoicon-6
  • infoicon-7
  • infoicon-8

Zertifizierte Materialien

Wir glauben, dass ein wirklich gutes Produkt aus wirklich guten Materialien bestehen muss. Deshalb verwenden wir zertifizierte Materialien von Unternehmen, die verantwortungsbewusst mit Ressourcen und Rohstoffen umgehen und eine hohe Transparenz in der Produktion an den Tag legen.

 

Jeder zweite industriell gefällte Baum weltweit wird zu Papier verarbeitet. Damit ist die Papierindustrie eine Schlüsselindustrie, wenn es um die Zukunft unserer Wälder geht. Deshalb möchten wir sicher sein, dass der Papierrohstoff nicht aus illegalem Holzeinschlag oder Raubbau gewonnen wird. Die FSC-Zertifizierung garantiert, dass das Produkt aus Wäldern stammt, die nach anspruchsvollen ökologischen und sozialen Standards bewirtschaftet wurden.

CO2 reduzierter Druck

Die Reduktion des CO2 Ausstoßes ist wichtig, um die globale Erwärmung zu stoppen. Ein Zuviel an CO2 führt zu einem Anstieg der durchschnittlichen Temperaturen, zu einem Anstieg des Meeresspiegels, der Erwärmung der Meere oder dem Schmelzen von Gletschern.

 

ClimatePartner, zum Beispiel, berechnet die CO2-Emission der Druckaufträge und hilft Druckereien, den Ausstoß von Treibhausgasen zu reduzieren. Dort, wo sich der Ausstoß von Treibhausgasen nicht vermeiden lässt, wird durch CO2-Kompensation an anderer Stelle CO2 eingespart. Zum Beispiel durch die Investition in seriöse und effiziente CO2-Klimaschutzprojekte. Nicht umsonst hat sich die Druckerei-Branche in Deutschland in den letzten Jahren zu einem Vorreiter im Bereich Nachhaltigkeit und Klimaschutz entwickelt.

Handwerk

Die Renaissance des Handwerks ist da. Wir brauchen das ‘Echte’ und ‘Authentische’ und sind auf der Suche nach identitätsstiftenden Produkten, die sich aus der Masse abheben. Handwerk ist ein reales Erlebnis und macht die sonst abstrakten Produktionsabläufe hautnah erlebbar. Wir finden es wichtig, tradiertes Wissen und Technik in unsere Produkte einfließen zu lassen und glauben, dass ihnen eine ganz eigene Qualität innewohnt.

 

Das Handwerk hat mit der DIY-Bewegung, der kleinen Schwester des Handwerks, Einzug in unser aller Leben gehalten und zeigt wie immer mehr Menschen wieder etwas mit den Händen machen wollen. Nicht umsonst sind auf Pinterest die meistgeklickten Boards, die mit DIY-Pins.

Regional

»Support your local dealer« ist unsere Devise. Für uns am wichtigsten: Wir können bei unseren Produzenten vorbeifahren, persönlich reden und die Qualität gleich vor Ort prüfen. So funktioniert die Zusammenarbeit am besten. Die Transportwege werden deutlich verringert und weniger schädliches Co2 ausgestoßen. Das stärkt nicht nur die Umwelt, sondern hilft auch der regionalen Wirtschaft. Darüber hinaus ist uns Material und Produktion ‚made in Germany‘ wichtig, um transparente Produktionsbedingungen zu haben. Nur so können wir unsere Qualitätsansprüche halten.

 

Durch den bewussten Kauf von regionalen Produkten kann man bestimmen, welchen Produktionsbedingungen und Geschäftsmodellen die Zukunft gehört – und welchen nicht.

Nachhaltig

Nachhaltigkeit ist, sich über die langfristigen Konsequenzen von Entscheidungen und Handeln im Klaren zu sein und deshalb verantwortungsbewusst zu handeln. Der Umwelt, den Menschen und der Sache gegenüber.

 

Wir verstehen Nachhaltigkeit als einen Prozess und nicht als ein Resultat. Wir versuchen bei allen was wir tun, uns und unsere Produkte stetig zu verbessern. Es steht nicht das 100% ‚grüne‘ Produkt im Fokus, sondern der Weg dorthin. Wir fühlen uns der Charta für nachhaltiges Design verpflichtet. Denn auch Design kann und soll nachhaltig und langlebig sein. Wer sich von kurzfristigen Modetrends steuern lässt, ist immer mit einem Verfallsdatum versehen. Wer sich für die Charta interessiert kann sich hier näher informieren: link

Qualität

Billigkonsum und Profitmaximierung gehören zusammen. Ein Teufelskreis, der immer auch ein Zugeständnis an die Qualität, Langlebigkeit und Gesundheitsverträglichkeit der Produkte bedeutet. Die möglicherweise umweltschädlichen Waren, von deren Produktion die Untersten in der Wertschöpfungskette nicht leben können, kosten uns am Ende mehr als das Preisschild anzeigt.

 

Nachhaltige Produkte sind der Gegenentwurf zum mächtigen Mainstream und dem Diktat der großen Konzerne. Darum setzen wir bei unseren Produkten auf beste Qualität aller Materialien und der Herstellung. Wir sind uns sicher, dass unsere Produkte nicht nur umweltfreundlicher, gesünder und haltbarer sind, sondern einem auch eine viel längere Freude schenken.

Kinderlachen

Den meisten Kindern in Deutschland und Berlin geht es sehr gut. Sie können sich aufgehoben und versorgt fühlen. Dass wir unseren Kindern Wünsche erfüllen können, macht uns zu reichen Menschen, und das nicht nur in materieller Hinsicht. Wir sind für diesen Reichtum aufrichtig dankbar und finden es deshalb wichtig denen zu helfen, die nicht so viel Glück haben. Mit Freude unterstützen wir jedes Jahr ein anderes Projekt in Berlin, das sich um benachteiligte Kinder kümmert und versucht ihnen wieder ein Lachen zu schenken. Ein Teil unserer Erlöse fließt als Spende an diese Projekte.

 

Leider ist Berlin bundesweiter Spitzenreiter bei der Anzahl an armen Kindern. Jedes dritte Kind ist direkt von Armut bedroht und manche Familien können sich nicht einmal Winterkleidung für ihre Kinder leisten. Das möchten wir mit unserem täglichen Tun ändern.

Go Green

Wir verschicken mit DHL Go Green für den klimafreundlichen Versand.

Download Pressematerial & Bilder

Um Zugang zum geschützten Bereich zu bekommen,
bitte das Passwort eingeben

Gerne senden wir Ihnen die Zugangsdaten für den geschützten Bereich zu.
Senden Sie uns einfach eine E-Mail an: hello@wednesday-berlin.com